Nazaré – nicht die Stadt, die Frau

Artist
Katharina Franck
Released
2007
Genre
Hörspielmonolog

Sobre Nazaré / About Nazaré

Die nicht ganz erfundene Biografie eines portugiesischen Dienstmädchens

„Ich werde einem Zug hinterher laufen
Der vor vielen Jahren abgefahren ist
Ich werde eine der vielen leeren Flasche aufheben
Die die Geschichte aus dem Fenster geworfen hat
Auf dem Etikett steht
Maria de Nazaré Lima Tavares
Dienstmädchen.“

Von Katharina Francks Kindheit im Portugal der Siebziger Jahre handelt zum Teil diese „nicht ganz erfundene“ Hörspiel-Biographie eines portugiesischen Dienstmädchens, die, laut Franck, für das Gelingen der Nelkenrevolution maßgeblich verantwortlich war. KF schreibt “Nazaré – nicht die Stadt, die Frau” im Laufe des Januar 2007 auf Sylt, wo sie ein Aufenthaltsstipendium genießt. Schließlich lädt sie den portugiesischen Komponisten Nuno Rebelo ein, das Stück zu vertonen.

Rebelo und Franck lernten sich schon Ende der Siebziger Jahre in Cascais, Portugal kennen. Er war zu Beginn seiner musikalischen Laufbahn vor allem Bassist und Gitarrist verschiedener Rock und New Wave-Bands. Beschäftigte sich im Laufe der Jahre immer mehr mit der freien, improvisierten Musik und gehört heute zu Portugals bekanntesten Experimental-Musikern.

Seit Mitte der neunziger Jahre entwickelt Nuno Rebelo ein Instrument, das als „Guitarra Portuguesa Mutante“ (mutierte portugiesische Gitarre) in seinen Kompositionen und Klang-Installationen zum Einsatz kommt. Für ein „mutiertes Revolutions-Hörspiels“ genau das richtige Instrument. Er arrangiert die Musik entlang einer Sprach-Aufnahme von Katharina Franck.

Komposition: Nuno Rebelo
Realisation: Katharina Franck
Redaktion: Herbert Kapfer

Ursendung am 04.05.2007