Ein Bild von mir das älter ist als ich

Im Prinzip wäre dies ein Text für meine Reihe #andwhataboutthelyrics. Aber da der Song dazu noch nicht veröffentlicht ist, konnte bisher noch niemand danach fragen. Nun möchte ich Euch schon ein wenig neugierig machen, auf das Album, das ich Anfang September 2018 über meinen Shop und digital veröffentlichen werde. Hier ist also der Text über… Weiter

Lass Luft an die Wunde – It’s All Right

KF_selfie in Wermelskirchen 22.3.2018

#andwhatabouthelyrics Folge 11 Zwischen Verzweiflung und Entschlossenheit ein stumpf pochendes Herz, das ganz verhärtet sich quadratisch anfühlt. Würde es davonpoltern, wäre der Schmerz unerträglich. Doch ist da bleiben und aushalten nicht noch viel schlimmer? I tell you what you don't want to hear I remind you of what is oh so clear 'Cause I I… Weiter

21 Gramm – Education Of The Soul

#andwhataboutthelyrics Folge 10 Frank Kellogog singt mit leiser Stimme. Die sitzt in seiner Kehle an einer Stelle, unter der sich ein ganzer Kontinent öffnet, eine Kathedrale von Sternen. Jedenfalls eine unermessliche Weite, nach der man sich nur sehnen kann. Seine sanfte Gesangslinie inspiriert mich zu meiner Refrainmelodie, mit der ich mich in der Strom der… Weiter

Andy Warhols Mona Lisa

#andwhataboutthelyrics Folge 9 Während ich an einem nassen Tag einen Spaziergang an den Inn mache, werden meine Erinnerungen in den brasilianischen Regenwald katapultiert, wo ich einmal einer unangenehmen Tätigkeit nachgehen musste: (mehr …) Weiter

Schweigen ist nicht Gold! – Sacred (1986/2014)

#andwhataboutthelyrics - Folge 8 „Melancholisch und sehr, sehr wütend“, oder doch eher ein “superfröhliches Lied mit der ganzen Kraft eines Neubeginns?“ Damals, wie heute gilt für meinen musikalischen Ausdruck fast immer beides. Und alles was davor, danach und dazwischen möglich ist. Bei „Sacred“ fällt es mir schwer, den Zeitpunkt der Entstehung mit irgendeinem klaren Lebensgefühl… Weiter

Big Fat Cat – Ist Mama eine Katze?

#andwhataboutthelyrics - Folge 7 Der Song, der 1991 auf dem Album Rainbirds – Two Faces veröffentlicht wurde, ist ein gutes Beispiel dafür, wie eine Komposition zu einem Text inspirieren kann, der nicht unbedingt die autobiografischen Züge der Autorin trägt, oder etwas soeben Erlebtes verarbeitet. Und wie dieser, dann gesungene Text, das Arrangement des Songs beeinflusst.… Weiter

Liebe ist ein besseres Word – Love Is A Better Word (White City Of Light)

#andwhataboutthelyrics - Folge 6 Im Juni 1984 forderte der Radiomoderator Wolfgang Kraesze in seiner Sendung „Heimatlied im SF-Beat“ die Hörer_innen auf, Texte, Gedichte oder Lieder über ihre Heimatstadt an das Radio zu schicken. Er hatte seine Sendung an jenem Tag gänzlich den Songs von Bruce Springsteen gewidmet und versprach, die interessantesten Beiträge in seiner nächsten… Weiter

Wirre Widersprüche – River And Rain (2003)

#andwhataboutthelyrics - Folge 5 „Die Musik schließt dem Menschen ein unbekanntes Reich auf, eine Welt, die nichts gemein hat mit der äußeren Sinnenwelt, die ihn umgibt und in der er alle bestimmten Gefühle zurücklässt, um sich einer unaussprechlichen Sehnsucht hinzugeben.“ (aus: „Die Serapionsbrüder“ von E.T.A Hoffmann) Frage: Ab wann ist ein Leben ein langer, ruhiger… Weiter

Trügerische Ruhe – Woman With A Golden Eye (1991) & On The Balcony (1986)

#andwhataboutthelyrics - Folge 4 Seit geraumer Zeit versuche ich, mir eine Soloversion von „Sea Of Time“ zu erspielen. Der Song wird immer wieder vom Publikum gewünscht, und jedes Mal rede ich mich raus und sage, nein, das ist ein Bandsong, der funktioniert so ganz alleine gespielt nicht, da fehlt was, und so weiter. Doch ob… Weiter