Auf Wiedersehen, Gespenster

Sich kein Bild machen, nicht vertrauen?
So lange ich den Raum nicht verlasse, der mir zugewiesen ist
Stellt mir auch niemand ein Bein
Wie schön!
Dass der Rand meiner Matratze nicht die Grenze war
Die ich nicht zu übertreten hatte
So konnte ich
Den Stein werfen
Das Feld treffen
Das es auszuloten galt
Auf einem Bein hüpfte ich schließlich
Über deinen Schatten
Der immer so ein mieses Licht auf mich geworfen
Nachdem ich für einen kurzen Moment eine so große Rolle gespielt habe
Bilder angelegt
Töne gesetzt
Falle ich nun
In Zeitlupe
Aus Euren Leben heraus
AUF WIEDERSEHEN
Gespenster
Mir ist immer noch schlecht von all den Plänen

 

©Katharina Franck. Cut-up von “Ein Bild das älter ist als ich” (Tiefenschärfe) 09.02.2018 / 26.02.2018

Posted in .

Schreibe einen Kommentar

required